Pädagogisches Konzept

Unserer Kindertageseinrichtung liegt das Leitbild der Arbeiterwohlfahrt sowie der Bildungs- und Erziehungsplan des Fachverbands für Kinder- und Jugendhilfe der AWO im Bezirk Mittelrhein e. V. zugrunde. Ergänzt werden sie durch unsere pädagogischen Standards und unseren einrichtungsinternen Bildungs- und Erziehungsplan.

 

Eingewöhnung

In unserer Einrichtung werden die Kinder angelehnt an das Berliner Eingewöhnungsmodell eingewöhnt. Ziel des Modells ist es, in Kooperation mit den Eltern, dem Kind unter dem Schutz einer Bindungsperson das Vertrautwerden mit der neuen Umgebung und den Aufbau einer Bindungs-beziehung zum/zur Erzieher*in zu ermöglichen. Abgeschlossen ist die Eingewöhnung, wenn der/die Erzieher*in als sichere Basis vom Kind akzeptiert wird und das Kind sich von ihr trösten lässt. Eine detaillierte Darstellung der Eingewöhnungsphase finden Sie hier.

 

Schwerpunkte unserer konzeptionellen Arbeit

Offene Arbeit

Die offene Arbeit in der Kita Regenbogen stellt die Bedürfnisse der Kinder in den Fokus und ermöglicht den pädagogischen Fachkräften konsequenter kindzentriert zu arbeiten. Das Wohlbefinden jedes einzelnen Kindes hat hier höchste Priorität. Durch die freie Wahl ihres Spielortes und Spielpartners und durch den uneingeschränkten Zugang zu Räumlich-keiten und Materialien erfährt jedes Kind die Freiheit, seinen Bedürfnissen nachzukommen. Es entwickelt somit an seinen Ressourcen orientiert Kompetenzen, eigenständiges Handeln und Mitverantwortlichkeit und erlernt das Recht auf Mitbestimmung. Gemeinsam erstellte Regelwerke und Strukturen geben den Kinder Halt und Orien-tierung in ihrem Alltag. Diese werden unter Berücksichtigung aller Altersstufen anhand von Bildmaterialien und Symbolen sichtbar ge-macht. Die Pädagog*innen erhalten durch die intensive Begleitung der Kinder in ihrem Spielumfeld einen besonderen ganzheitlichen Einblick. Sie stehen den Kindern jeder Zeit als Bezugsperson zur Verfügung, gezielte Angebote und Projekte entstehen aus den Beobachtungen und Themen der Kinder.

 

 

14 pädagogische Räume wurden speziell hierfür konzipiert:

Essraum
Lernraum
Musikraum
Bauraum
Wohnraum
Ruheraum
Kunstraum
Theaterraum
Forsch-und Werkraum
Fühlraum
Krippenraum
Bücherraum
Therapieraum/Vorschulraum
Bewegungsraum

Darüber hinaus stehen selbstverständlich der großzügige Flur und das Außengelände den Kindern jederzeit zur Verfügung.

 

 

 

Weitere konzeptionelle Schwerpunkte, die Ihnen gerne im Detail in einem Informationsgespräch erläutert oder schriftlich ausgehändigt werden können sind:

  • Sprachbildung
  • Gesunde Ernährung
  • Inklusion
  • Selbstständigkeit/ Sauberkeitserziehung
  • Bewegung
  • Letztes Jahr vor der Einschulung
  • Betreuung von Kindern unter drei Jahren
  • Partizipation / Beschwerden von Kindern
  • barfuß Kita