Eschweiler

Wenn in Eschweiler-Ost wieder einmal „dat Trömmelche jeht“

An Weiberfastnacht sind die Kinder die Stars und verwandeln den Stadtteil in ein prächtiges Farbenmeer. Prinz Patrick I. und Bürgermeister mit von der Partie.

Eschweiler-Ost. Darauf freuen sich die Kleinen das ganze Jahr. Denn an Altweiberfastnacht, 8. Februar, sind sie die Stars und verwandeln den Stadtteil Ost mit ihrem großen Kinderzug in ein buntes Farbenmeer. Und es sind auch dieses Mal wieder viele kleine Mädchen und Jungen der Eduard- Mörike-Schule, des BKJ-Kindergartens Herz Jesu und der Awo-Kindertagesstätten Wunderland und Schatzkiste möchten den Veedelszoch wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis machen und ihre tollen Kostüme präsentieren.

Von Musikkapellen begleitet

Der Zugweg wird – wie immer – von einigen Musikkapellen begleitet. Start ist um 9.11 Uhr an der Eduard-Mörike-Schule. Die Kinder ziehen ab Eduard-Mörike-Schule, weiter über Sternheimstraße, Pfarrer-Appelrath-Straße, Moselstraße, Oststraße, Eduard-Mörike-Platz, Eduard-Mörike-Straße, Wardenslinde, Gartenstraße, Fontanestraße, Eichendorffstraße zurück zur Schule an der Eduard-Mörike-Straße. Selbstverständlich sind auch Prinz Patrick I. und Zeremonienmeister Michael, Bürgermeister Rudi Bertram und auch das Karnevalskomitee vor Ort, wenn es in Ost heißt: „Dr‘ Zoch kütt!“

Fazit: Wenn in Eschweiler-Ost „dat Trömmelche jeht“, dann stehen die Kinder parat. Der Zoch startet am Fettdonnerstag um 9.11 Uhr ab Eduard-Mörike-Schule. (irmi)

Eschweiler Zeitung, 25.01.2018